Tipps aus der Praxis

Hier sammeln wir die besten aktuellen Praxistipps und die Highlights der letzten Jahre für Sie.

 

Kraushaar

Wie weit muss sich der Digitaldruck dem Offset-Ruck angleichen?

PEFC

Auch im Großformat-Druck legen Einkäufer zunehmend Wert auf Nachhaltigkeit. Ihr Betrieb kann also im Wettbewerb punkten, wenn Sie schon bei der Auswahl der zu verarbeitenden Bedruckstoffe auf Umweltverträglichkeit achten – jedenfalls überall dort, wo auf dem Markt für die jeweiligen Anforderungen »grüne« Medien verfügbar sind. Je nachdem gewinnen die Druckerzeugnisse Ihrer Kunden dabei sogar noch an Ausdrucksstärke.

Ende 2010 trat für viele Chemikalien eine neue Stufe der REACH-Verordnung in Kraft – die nicht verpflichtende Vorregistrierungsphase ist beendet. Was bedeutet das für Hersteller, aber auch Dienstleister in der Druckindustrie?

Tinten

Arbeiten wir mit Originaltinten oder mit Tinten anderer Hersteller? Diese Frage will sorgfältig und gut beantwortet sein – spielen die Tinten doch im Großformat-Druck eine Schlüsselrolle. Sie entscheiden nicht nur über die Qualität und Haltbarkeit der Druckerzeugnisse, sondern auch über die Lebensdauer der Druckköpfe.

Das Medienangebot für den Großformat-Druck mit Inkjet-basierenden Drucksystemen ist mehr als beeindruckend. Inzwischen gibt es für praktisch jeden Einsatzzweck spezielle Substrate. Die meisten Anwendungen erledigen Sie allerdings genauso gut mit kostengünstigeren Standardfolien. Bleibt die Frage, wann das bei welchen Materialien der Fall ist. Gewusst wie!

Lightboard

Lightboard Eco Boards sind Leichtplatten mit Wabenstruktur, die zu mindestens 70% aus wiederverwerteten Papierfasern bestehen. LARGE FORMAT sprach mit Johan Spets, der das Produkt in der DACH-Region, Italien, Tschechien sowie in anderen europäischen Ländern vertritt.

folder