Wissen | Archiv

Fachverband Medienproduktionen: Mit neuem Konzept in eine neue Weiterbildungsrunde

Der Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.) hat die Weiterbildung zum "Geprüfter Medienproduktioner/f:mp." - Schwerpunkt PRINT neu strukturiert und dem modularen Konzept der weiteren Kurse angeglichen.

 Fachverband Medienproduktionen: Mit neuem Konzept in eine neue Weiterbildungsrunde

Die vielfältigen technologischen Möglichkeiten und sehr differenten Herausforderungen der unterschiedlichen Aspekte der Medienproduktion erfordern weitgehende Kompetenzen. Der f:mp. hat aus diesem Grund die modulare Gliederung der Fortbildungsmaßnahme "Geprüfter Medienproduktioner/f:mp." eingeführt, die neben den Grundlagen eine Brücke von "Online/Mobile/Digital" über "Druckveredelung" und "Digitaldruck" bis hin zur "Visuellen Kommunikation" schlägt.

Nun hat der f:mp. den PRINT-Kurs diesem modularen Aufbau angepasst und auf die Fokusinhalte PRINT konzentriert.

"Damit kommt der f:mp. den Anforderungen der Teilnehmer nach, die heute eine fokussierte, effiziente und kompakte Weiterbildung fordern", erklärt Gennaro Marfucci, Vorstandsmitglied für Aus- und Weiterbildung. "Die Weiterbildung ist mit dieser Umstrukturierung jetzt also ganz konsequent als Modulbaukasten aufgebaut."

Mit der Konzentration auf verschiedene Schwerpunktthemen erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Weiterbildung exakt nach ihren beruflichen Erfordernissen und Herausforderungen zu planen und zu gestalten.

"Geprüfter Medienproduktioner/f:mp." - Schwerpunkt PRINT findet zukünftig lediglich an drei Wochenenden statt. So reduziert sich der Aufwand für die Teilnehmer und gleichzeitig reduzieren sich natürlich auch die Kosten der Weiterbildungsmaßnahme.

Das neue PRINT-Modul wird bereits ab November 2015 angeboten. Weitere Informationen zum "Geprüfter Medienproduktioner/f:mp." finden Sie hier.

Verwandter Inhalt

OK
article