Decorative & Functional | Gedruckte Dekoration

Digitaldruck Ratgeber: Ist Direktdruck oder Sublimationsverfahren im Inkjet-Druck auf Textilien wirtschaftlicher?

Dipl.-Ing. Joachim Rees, Geschäftsführer der Multi-Plot Europe GmbH gibt Entscheidungshilfen zur Wahl des richtigen Verfahrens im digitalen Textildruck.

Multplot506
Multplot506

»Ob man sich für den Direktdruck oder eine Sublimationverfahren entscheiden will, ist die erste Frage, die es zu klären gibt, wenn man sich in die Tiefen des digitalen Textildrucks stürzen möchte. Mittlerweile lässt sich fast alles bedrucken: die verschiedensten Textilien, Filze, Teppiche und viele andere Materialien können zu Dekorationsmaterialien, Kleidungsstücken, Möbeln, Fußmatten, Homefashion oder Werbeartikeln weiterverarbeitet werden. Für die Entscheidungsfindung ist es wichtig, sich ausführlich beraten zu lassen, denn trotz der großen Auswahl eignet sich nicht jedes Material für den Digitaldruck: Bei Teppichen ist es schwer, im Direktdruck gute Ergebnisse zu erzielen, bei Filzen derzeit gar unmöglich. Sollen Fahnen gedruckt werden, bietet dieser wiederum Möglichkeit, einen ähnlich hohen Durchdruck wie bei konventionellen Verfahren zu erzielen. Sublimationsverfahren bieten intensive und brillante Farben und sind daher besonders für Anwendungen mit kleinem Betrachtungsabstand, etwa Heimtexilien oder textile P.o.S-Displays geeignet.

Sublimations- oder Direktdruck: Jedes Verfahren hat sein Vorteile

Nur mit einem durchdachten Workflow lassen sich Textilien effizient bedrucken. In unserem Infocenter in Bad Emstaler können Interessenten die beiden Druckverfahren vergleichen, Detailfragen klären und sowohl Direktdruckmaschinen als auch Druckmaschinen für Transferpapier in Breiten von 162 bis 260 cm besichtigen. Die zur Sublimation gehörenden Heißtransfermaschinen oder Dämpfer für die Fixierung stehen ebenfalls in Durchlassbreite von 68 cm bis hin zu 320 cm zur Verfügung. Selbstverständlich ist es möglich, Testdateien, Muster und Andrucke anzufertigen. Um den bedruckten Teppichen oder Filzen noch den letzten Schliff zu geben, hat Multi-Plot kürzlich ein neues Maschinensegment ins Programm genommen: Die Kongsberg-Schneidetische von Esko erlauben vollautomatische Konturschnitte du bilden somit eine sinnvolle Ergänzung als Finishing-Lösung.«

Verwandter Inhalt

article