Aktuelles

LARGE FORMAT ist jetzt auf Facebook

Wollen Sie der Redaktion ein bisschen über die Schulter schauen, schon mal vorab wissen, was Sie in der nächsten Ausgabe zu lesen bekommen, einer der Ersten sein, der von unseren Gewinn-Aktionen erfährt? Das alles können Sie auf unserer neuen Facebook-Seite. Wir freuen uns auf sie!

AKA TEx und Mimaki zeigen die Praxis des großformatigen digitalen Textildrucks

Was kann die Technologie?

Egal ob FESPA, Heimtextil oder InPrint – die Druckmessen sagen dem digitalen Textildruck ebenso wie verschiedene Marktstudie eine große Zukunft voraus. Und der Markt steht erst am Anfang. Einziger Hemmschuh – fehlende Bildungseinrichtungen und mangelndes Know-how. Mit der „Digitaldruck Convention“ wird eine eintägige Networking-Plattform geschaffen, um Anwendern der innovativen Drucktechnologie praxisorientiertes Wissen über Hard- und Software, Stoffe, Tinten und Colormanagement zu vermitteln. Die Schau findet am 21. November 2016 von 10 bis 18 Uhr im Mimaki-Showroom in München statt. 

SPGPrints

Standort Kufstein wird erweitert

Auf der ITMA 2016 hatte SPGPrints den neuen Textil-Rollendrucker Javelin vorgestellt. Dieser kommt auf dem Markt gut an, sio dass man sich entschlossen hat, die im österreichischen Kufstein beheimatete Produktion weiter auszubauen und aufzustocken. Verkauf und Wartung der Maschinen für Textilrollen bis 1.850 mm Breite erfolgt über die Zentrale von SPGPrints im niederländischen Boxmeer, hier können Interessenten den Javelin-Drucker auch im Demo-Raum begutachten. Für die Heimtextil Messe im Januar 2017 ist außerdem die Markteinführung eines neuen Modells für Textilen bis 3.200 mm Breite angekündigt. 

Fespa Mexiko erfolgreich

Die Fespa Mexiko vom 18. bis 20. August 2016 zog in Mexico City rund 9.500 Besucher an, das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 5%. Die Schau gilt als richtungsweisend für die Digitaldruck- und Werbetechnikbranche in Mexiko und Zentralamerika. 

Caldera bringt V11 auf den Markt

Zum 25-jährigen Firmenjubiläum bringt Caldera die Version 11 seiner RIP-Software auf den Markt. Ihr liegt die Adobe PDF Print Engine (APPE 4) zugrunde. Die Suite ist bereits mit der neuen MacOS-Version Sierra (10.12) kompatibel. Sie bringt zahlreiche Neuerungen, darunter etwa „True Bleed“, eine Funktion, die das Klonen von Pixeln am Bildrand verbessert, wenn randabfallend gedruckt werden soll.

Esko stelt 120 Webinare online

Fortbildung am eigenen Schreibtisch

Esko stellt 120 kostenlose Webinare ins Netz, mit deren Hilfe Anwender mehr über die neue Plattform 16 und Module wie ArtiosCAD, ArtPro+, Automation Engine, Imaging Engine, Studio und WebCenter lernen können. Die Zahl der Teilnehmer pro Webinar ist allerdings begrenzt, deshalb bittet das Unternehmen um vorherigen Anmeldung. Die Schulungen finden in Deutsch, aber auch in Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch statt.

Druckmedien für Fototapeten von Sihl

Langlebiger Wandschmuck mit vielen Vorteilen

Die Fototapete ist zurück: spektakulärer in der Wirkung, individueller im Design – mit innovativen Produktfeatures und einfachster Anwendung.(LARGE FORMAT4/16).

KIsters / Onyx Graphics Workshop im Juni 2016 in Erlangen

Von den Profis lernen

Das große Thema der Großformat-Branche in den kommenden Jahren heißt „Automatisierung“ – das zeigte sich wiederum beim Onyx-Workshop in Erlangen. (LARGE FORMAT 4/16)

 Mimaki Textile Application Days

Viel Zeit für Textil

Am 6. und 7. April 2016 fanden in der deutschen Mimaki-Niederlassung in München die Mimaki Textile Application Days statt. Kunden und Interessenten konnten sich in aller Ruhe einen Überblick über die innovativen Mimaki-Lösungen verschaffen. Fachvorträge und Partnerstände rundeten das Angebot ab. (LARGE FORMAT 3/16)

Android App für CorelCAD

Mit der kostenlosen Android-App CorelCAD Mobile können CAD-Konstrukteure nun auch unterwegs von Tablets und Smartphones auf Konstruktions- und Kommentierungsfunktionen der Software zuzugreifen. Die App ist ab dem Betriebssystem Android 4.0 nutzbar, sie bietet auch eine Anbindung an Cloud-Dienste wie Dropbox oder Google Drive.